Viola mit Zettel Giuseppe Fiorini

Die aus der Region um Schönbach stammende Bratsche hat eine Korpuslänge von 40,5 cm und eine Spielmensur von 36,5 cm.
Ihr schöner Klang hat viel Volumen und ist sehr modulationsfähig. Die schöne, auf-alt gemachte Lackierung und das helle Buchsbaum Set-Up unterstreichen ihren Charme.
Der Zettel lautet: „Giuseppe Fiorini du Bologna Fece in Roma Anno 1892“.

Viola mit Stempel F.M. Sämann

Die Bratsche ist mit einer Korpuslänge von 39,5 cm und einer Spielmensur von 35,1 cm angenehm spielbar.
Sie hat einen hellen bernsteinfarbenen Lack und einen ebenso klaren und direkten Klang.
Franz Max Sämann war Geigenbauer im 20. Jahrhundert in Dresden.

Viola mit Zettel G. APPARUT anno 1929

Diese Viola mit einer Korpuslänge von 40,5 cm und einer Spielmensur von 36,9 cm ist nach Stradivari gebaut. Sie hat einen weichen, ausgewogenen Klang mit guter Ansprache. Eine schöne, detailreiche Arbeit mit dem typischen französischen Lack dieser Zeit.

Der Zettel lautet: „Fait sous la Direction de G. Apparut annee 1929“.

Viola nach eigenem Modell

Die Viola hat eine Korpuslänge von 42,5 cm und einen entsprechend voluminösen, dunklen Ton und hat sich in der Praxis schon vielfach bewährt.

Sie lässt sich dank kurzer Mensuren leicht spielen, harmoniert im Quartett und kann sich auch solistisch durchsetzen.

Der Ton ist sehr modulationsfähig.


Preis: 12.000,- €